Angebote zu "Konzert" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

MARCO POLO Reiseführer Sri Lanka - Neu 2020
Aktuell
12,99 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Kompakte Informationen, Insider-Tipps, Erlebnistouren und digitale Extras: Entdecken Sie mit MARCO POLO die Vielfalt Sri Lankas von Traumstränden über das Bergland bis zum noch unentdeckten Norden - mit dem MARCO POLO Reiseführer kommen Sie sofort auf der Insel an. Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben der kolonialen Hauptstadt Colombo, dem Zahntempel in Kandy, einer Ayurveda-Kur und dem Yala Nationalpark nicht verpassen dürfen, wo Sie den ältesten Bodhibaum Asiens finden und dass Sie neben uralter Kultur wie faszinierender Natur auch das moderne Sri Lanka erleben. Die Insider-Tipps des Autors lassen Sie die "Ehrwürdige Schöne", wie die Insel übersetzt heißt, individuell und authentisch erleben und mit den Low-Budget-Tipps sparen Sie bares Geld. Erkunden Sie Sri Lanka in all seinen Facetten mit den maßgeschneiderten MARCO POLO Erlebnistouren. Das speziell dafür entwickelte Design sorgt - schon beim Lesen und umso mehr vor Ort - für größtmögliche Orientierung. Die kostenlose Touren-App führt Sie digital (und ohne Roaminggebühren) auf den besonderen Wegen der Erlebnistouren. Und der Online-Update-Service mit aktuellen Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerten, Festivals, Sportevents...) für die nächsten 6 Monate, brandaktuellen Informationen zu den Printinhalten und zusätzlichen Insider-Tipps hält Sie immer auf dem neuesten Stand. In jedem Band gibt es einen übersichtlichen Reiseatlas und eine herausnehmbare Faltkarte - in beide sind natürlich die Erlebnistouren eingetragen.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Power! Percussion - around the world - welcome ...
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Von Afrika bis Asien, von den Alpen bis zum Himalaya und von Melbourne bis zur Bronx: Rhythmus ist überall! Mit AROUND THE WORLD - WELCOME TO THE JOURNEY bringen die Schlagzeuger von POWER! PERCUSSION die gesamte rhythmische Vielfalt der unterschiedlichen Kulturen auf die Bühne. Das Instrumentarium reicht von der arabischen Darabuka, über die afrikanische Djembe, das europäische Konzert-Marimba und die japanische Taiko bis hin zur amerikanischen Mülltonne. Und die legendären Haushalts-Leitern dürfen diesmal ausnahmsweise Made in China sein ... Wie ansteckend es quer durch alle Kontinente groovt, spüren die Besucher dieses Konzerts mit jeder Faser ihres Körpers. Bekannt für einen mindestens ebenso ansteckenden Humor sorgt POWER! PERCUSSION mit neuer, internationaler Besetzung wieder für gelungene Überraschungen, mitreißende Momente und eine grandiose Stimmung. WELCOME TO THE JOURNEY! Ein lebendiger Mix aus Konzert und Bühnenshow. Kraftvolle Beats und mitreissende Rhythmen, virtuose Melodien und ein großartiger Sinn für Humor. Junge Besucher: Schüler, Auszubildende, Studierende, Bundesfreiwilligendienst erhalten Karten zum Preis von 8 Euro im Vorverkauf in den Kategorien 2, 3, 4.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Power! Percussion - Welcome to the Journey Arou...
29,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Power Percussion mit neuem Programm!Von Afrika bis Asien, von den Alpen bis zum Himalaya und von Melbourne bis zur Bronx: Rhythmus ist überall! Mit AROUND THE WORLD - WELCOME TO THE JOURNEY bringen die Schlagzeuger von POWER! PERCUSSION die gesamte rhythmische Vielfalt der unterschiedlichen Kulturen auf die Bühne. Das Instrumentarium reicht von der arabischen Darabuka, über die afrikanische Djembe, das europäische Konzert-Marimba und die japanische Taiko bis hin zur amerikanischen Mülltonne. Und die legendären Haushalts-Leitern dürfen diesmal ausnahmsweise Made in China sein... Wie ansteckend es quer durch alle Kontinente groovt, spüren die Besucher dieses Konzerts mit jeder Faser ihres Körpers. Bekannt für einen mindestens ebenso ansteckenden Humor sorgt POWER! PERCUSSION mit neuer, internationaler Besetzung wieder für gelungene Überraschungen, mitreißende Momente und eine grandiose Stimmung.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Picknickkonzert mit VallesantaCorde
17,45 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Folk, Gipsy Swing und Klassik unter freiem HimmelAndreas Petermann | ViolineFabio Roveri | GitarreRenate Titze | KontrabassAndi Bühler | PercussionNach dem großen Erfolg im Vorjahr kommt wiederum Schwung ins Picknickkonzert. Als Schmelztiegel der Kulturen kombiniert das Quartett VallesantaCorde das Feuer der Balkanmusik mit dem Stolz und der Sehnsucht des Tangos, die Spielfreude des Klezmer mit der Leichtigkeit des Swings. Zwischen Toskana und Irland, Argentinien und Marokko sind die Musiker überall auf der Welt zu Hause, mehr noch, sie verkörpern jeden dieser ganz eigenen musikalischen Stile mit ihrer faszinierenden Ausdruckskraft und Einfühlsamkeit. Hier trifft meisterliche Profession auf eine unbändige Lust am Musizieren, die jedes Konzert zu einem außergewöhnlichen Erlebnis macht.Es gibt vor Ort ein kleines, aber feines Angebot an Speisen und Getränken zu erwerben.Schönwetterkarten an der Abendkasse erhältlich.Einlass ab 18.30 UhrDas Gelände ist nicht Rollstuhlgeeignet!*bei Schlechtwetter im GutsstadlEine wetterbedingte Absage wird am Konzerttag ab 10.00 Uhr auf der Website der EW sowie über das Wettertelefon (+49 [0]851-56096-26) bekannt gegeben. Reservierung von Strohballen (begrenzte Anzahl) in der Kartenzentrale der Europäischen Wochen oder unter +49 [0]851-5609626 möglich.Foto: VallesantaCorde

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Das Metropolorchester - Eine Hommage an die Welt
34,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Junge Musiker mit herausragenden Solisten liefern eine hinreißende Show zwischen Cabaret, Varieté und Broadway?, schreibt die Presse. Leidenschaft, Passion, Charisma und Spielfreude des Orchesters sowie seines Sängers und Conférenciers Felix Heller machen jedes Konzert zu einem mitreißenden Kulturschock, der Brücken schlägt und Ohrwürmer garantiert.Die Mitglieder des Metropolorchesters sind musikalische Allroundtalente die es schaffen die Klänge unterschiedlichster Kulturen in ihre Werke einfließen zu lassen. Hierfür werden Eigenkompositionen und Werke von unter anderem Udo Jürgens, Ed Sheeran oder Hildegard Knef arrangiert, die so im typischen Metropolsound erklingen. Im Mittelpunkt steht hierbei der kulturelle Austausch, auch zusammen mit dem Publikum, sowie das Kombinieren unterschiedlichster Stile. Damit treffen Balkanbeats auf Klassik, Jazz auf Chanson und das Ganze in über 15 Sprachen. Schlager auf Japanisch und türkischer Swing? Das präsentiert das Metropolorchester! Einfach Glitzer für den tristen Alltag. Gemeinsam schreiben sie das U in Unterhaltungsmusik wieder groß und lassen die alte Tradition des Revue-Theaters neu erstehen. Ihr selbstgestecktes Ziel: ?Make U-Musik great again!?Bei einem Abend mit dem Metropolorchester ist alles möglich. Charme, viel Sinn für Humor und vor allem großes musikalisches Können!Vorverkaufsstellen in Reutlingen:- Tourist Information, Marktplatz 2- Plattenlädle, Eberhardstr. 7- SBEntertainment GmbH & Co. KG, Karlstr. 72- Thomas Cook Reisebüro, Katharinenstr. 15- Buchladen Rappertshofen, Ermstalstr. 2

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Musikalischer Sommer: Schalom Haverim
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Fünf Musiker aus der Ukraine, Russland, Rumänien und Deutschland haben sich vor sechs Jahren zusammengefunden, vereinen verschiedene Konfessionen und Nationen genauso wie diverse Musikstile. Unter der Leitung von Naum Nusbaum spielt eine wunderbare Natalia Reznikowa die Geige, bläst Andrej Sitnov jubelnd die Klarinette, dass jeder an Giora Feidman denkt. Agiert Julian Mardare mit größtmöglicher Lässigkeit am Bass und schlägt Regina Pingel zu allem die Percussion.Erklingen werden Klezmermusik, jüdische Liturgiegesänge und klassische Werke jüdischer Komponisten.Ausgerechnet diese fröhliche, immer eindeutig erkennbare Klezmermusik hat den Holocaust überlebt. Ja, ist heute internationaler als je zuvor. Aus dem hebräischen Worten ?kli? und ?zemer?, was übersetzt etwa ?Gefäß des Liedes? heißt, aus diesen alten Hochzeitsweisen, Tanzliedern der Juden aus dem Osteuropäischen, ist ein global angereichertes Repertoire geworden. Und der für das Revival in den 1960er Jahren verantwortliche Giora Feidman fegt sowieso in seinen Konzerten alle Grenzen zwischen Musikstilen, Kulturen und Religionen hinweg.Was in diesem Konzert drei Christen und zwei Juden spielen, besitzt Authentizität und Einfühlung und kann wieder als Beispiel dafür dienen, wie sehr Musik alle trennenden Mauern einzureißen in der Lage ist. Das musikalische Können des Quintetts steht genauso außer Frage wie dessen ungezügelte Lust am Musizieren. Die Kraft dieser Noten ist nicht zu erklären, dass sie jedoch wirkt, bleibt unbestritten. Jede Volksmusik sei schön, sagte Dmitri Schostakowitsch. ?Aber von der jüdischen muss ich sagen, sie ist einzigartig.?

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Orient Occident - Weltmusik Konzert
13,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Mit dieser Sensibilität, Vielfalt und Klarheit in Klang und Inhalt hebt Mala Isbuschka das Genre Weltmusik auf ein Niveau, bei dem die teils abgedroschen präsentierten, aufs Eingängige zielenden und letztlich banalen Ergebnisse anderer Bands einfach nicht mehr zählen. (Gießener Anzeiger) Das junge Weltmusik Ensemble Mala Isbuschka entführt den Zuhörer auf eine musikalische Reise durch ferne Länder. Das Quartett interpretiert traditionelle Musik aus dem Orient und Occident auf eine so sensible und berührende Weise, dass sie jeden verzaubert. Vier Musiker, mehr als fünfzehn Musikinstrumente und Lieder aus zwanzig verschiedenen Ländern in einem Konzert? Klingt beeindruckend und genauso wirkt es auf das Publikum. Allein der Bandgründer Markus Wach wechselt zwischen mehr als acht Zupf- und Streichinstrumenten am Abend. Die meisten von ihnen sind alt und exotisch, teilweise antik und selbst restauriert. Einige der Instrumente klingen so außergewöhnlich, dass man den Zuhörern das Staunen am Gesicht ablesen kann: zum Beispiel, wenn der Musiker die afghanische Laute Rubab mit zwanzig Saiten nimmt und ein bewegendes Intro darauf improvisiert. Die Geigerin Daria Khoroshilova spielt manche Stücke auf dem orientalischen Geigenvorfahren Rebec, dessen besonderer Klang den Melodien einen authentischen Charakter verleiht. Lena Heinrich bereichert die Musik gefühlvoll auf dem Akkordeon oder mit den Borduntönen der indischen Shrutibox. Auf unterschiedlichsten Perkussioninstrumenten legt Moritz Weissinger ein rhythmisches Fundament, mal ganz fein auf der Doumbek, mal ziemlich vordergründig auf der iranischen Trommel Daf. Perlende Melodien und fesselnde Rhythmen gleiten von einem Instrument zum Anderen, verflechten sich mit Improvisationen und erschaffen ein wunderbares Hörerlebnis. Von den Klängen dieser Musik umgeben, kann man die Augen schließen und von fernen Welten träumen. Mal erscheinen Bilder eines orientalischen Basars: Marktstände in einer fremden Stadt, bunte Kleider, Gerüche exotischer Gewürze in der Luft. Beim nächsten Lied klingen die Töne wie aus den unbekannten Tiefen der Fjorde, die Melodien malen Bilder von rauen Bergen und dunklen Wäldern des Nordens. Die Musiker lieben ihre Musik und spielen mit sichtbarer Begeisterung, die sich auf die Konzertbesucher überträgt, ob jung oder alt. Mit ihrem Projekt wollen sie zeigen, dass andere Kulturen nicht fremd sind, nur weil wir sie nicht kennen: man erfährt bei den Konzerten nicht nur etwas über Musik, sondern auch über Geschichte, es wird über Länder und ihre traditionellen Instrumente erzählt. Mala Isbuschka geht es darum, eine Brücke zwischen westlichen und östlichen Kulturen zu schlagen und einen wunderschönen, grenzüberschreitenden Zusammenklang zu erzeugen. Unsere Besetzung: Markus Wach ? Oud, Rubab, Balalaika, Domra, Azeri Tar, Setar, Koboz, Dombra, Sarangi, Kontrabass Markus Wach, der Gründer von Mala Isbuschka, hat Jazz-Kontrabass an der Hochschule für Musik Mainz studiert. Mittlerweile spielt er außerdem mehr als zwanzig exotische Saiteninstrumente. Seit einigen Jahren beschäftigt Markus sich intensiv mit traditioneller Musik verschiedener Länder und spielt mit Musikern aus der ganzen Welt zusammen. Daria Khoroshilova-Wach ? Geige, Rebec, Streichpsalter Daria Khoroshilova-Wach hat ihr Diplom als Sologeigerin, Kammermusikerin und Geigenlehrerin an der berühmten Zentralen Musikschule in Moskau, Russland erhalten und später klassische Geige an der Hochschule für Musik Mainz bei Prof. Anne Shih studiert. Lena Heinrich ? Akkordeon, Melodika, Shruti Box, Concertina Lena Heinrich hat Musikwissenschaft und Lehramt Musik an der JLU in Gießen mit den Fächern Akkordeon und Gesang studiert. Neben Mala Isbuschka spielt sie in der bekannten Gießener Irish Folk Band Everland. Moritz Weissinger ? Perkussion, Dumbek, Daf, Riqq Moritz Weissinger hat Jazz & Rock am International Music College in Freiburg (IMCF) studiert. Er nahm er am 19. Treffen der International Association of Schools of Jazz (IASJ) 2009 in Luzern unter der Leitung von David Liebman teil. Außerdem erhielt Moritz Schlagzeugunterricht bei Yoron Israel am renommierten Berklee College of Music in Boston.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Giora Feidman Sextett (Klezmer for Peace) - In ...
20,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Zum Gedenken findet am 80. Jahrestag der Deportation badischer Juden nach Gurs ein außergewöhnliches Konzert in Bruchsal statt: Der berühmte Klezmer-Musiker Giora Feidman wird gemeinsam mit seinem Sextett für Gänsehaut-Momente sorgen. Klezmer for Peace ist wiederrum ein Projekt von Giora Feidman mit einer klaren Botschaft. Der Maestro schart Musiker aus der Türkei und Israel um sich und überwindet mit seiner Musik erneut die Grenzen von Nationalitäten, Religionen und Generationen. Auf der Suche nach Möglichkeiten seine Musik in einem bislang nicht gehörten Gewand zu präsentieren, stieß Giora Feidman auf einen langjährigen musikalischen Weggefährten. Der türkischstämmige Musiker und Musikethnologe Murat Coskun, der weltweit zu den renommiertesten Rahmentrommler gezählt wird, brachte zu den ersten Proben gleich zwei Kollegen aus seinem engeren Umfeld mit. Zusammen mit Gürkan Balkan an Gitarre und Oud sowie mit Muhittin Kemal Temel auf der türkischen Zither, war damit ein orientalischer Akzent gesetzt, dem Feidman mit seiner Klarinette sowie mit den israelischen Musikern Hila Ofek auf der Harfe und Andre Tsirlin auf dem Saxophon die Musik der Klezmorin entgegensetzte. Damit es gelingen konnte, die Musik von sechs Solisten solch unterschiedlicher Herkunft zu einem harmonischen Ganzen zu verschmelzen, brachten die Künstler ihre eigenen Ideen und musikalischen Wurzeln ein und in der Kommunikation untereinander entwickelte sich ein Verständnis für die musikalischen Welten der Anderen. Murat Coskun, Muhittin Kemal Temel und Gürkan Balkan sind nicht nur Virtuosen auf ihren Instrumenten, sondern auch Meister in der einzigartigen Kunst des Spielens und des Ausdrucks der Seele der türkischen Musik. Inspiriert von Maestro Feidman bieten Hila Ofek und Andre Tsirlin (Jerusalem Duo) einen neuen Ansatz, bei dem Harfe und Saxophon nicht nur als Instrumente der klassischen Musik und des Jazz, sondern auch als Folkinstrumente präsentiert werden. Herausgekommen ist eine Musik, die fremd, zugleich aber auch vertraut klingt und dabei die unterschiedlichen Kulturen miteinander verbindet. Dass bei diesem Programm ein muslimisch-jüdisches Ensemble auf der Bühne steht, mag Feidman zugefallen sein. Die Botschaft, die dahinter steckt, ist aber wieder mal eindeutig. Im Alter von 83 Jahren, nach mehr als 56 Aufnahmen und zahlreichen Programmen, macht Giora Feidman mit dem weiter, was er am besten kann - die Botschaft der Einheit und des Friedens durch Musik zu verbreiten und dies auf höchstem musikalischen Niveau. Klezmer for Peace ist mehr als ein musikalisches Statement. Nichts ist unmöglich. Musik kann Widersprüche überwinden. Und genau darin liegt auch ihre gesellschaftliche Relevanz. Seit Giora Feidman, der in vierter Generation die Traditionen einer Familie von Klezmorim fortsetzt, den jüdischen Musiküberlieferungen wieder Gehör verschaffte, haben zahlreiche Komponisten aus aller Welt neue Stücke in bewusster Fortsetzung und Weiterentwicklung der alten Formen geschrieben, zum Teil direkt für den Meister komponiert. Mal klingt es nach dem fernen Indien, mal nach dem nahen Osten, mal nach chassidischer Mystik und dann wieder ? weltlich lebensnah ? nach dem Schtetl in Osteuropa. Eine abwechslungsreiche Palette temperamentvoller Farbigkeit, die sofort ansteckt und in Herz und Bein geht. ?Ich spiele nicht Klarinette. Ich bin ein Sänger?, hat Giora Feidman einmal gesagt. ?Ich singe durch mein Instrument.? Als überzeugter ?Botschafter der Versöhnung? ist Feidman zugleich auch Träger des Großen Bundesverdienstkreuzes sowie des Internationalen Brückepreises für Völkerverständigung und engagiert sich stetig für die jüdisch-deutsche Aussöhnung.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Ein Hauch von Welt - Österreich vor und nach Sa...
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 10. September 1919 wurde der Vertrag von Saint Germain zwischen den Siegermächten des Ersten Weltkriegs und jenem Rest (Georges Clemenceau) abgeschlossen, der nach dem Zerfall der Donaumonarchie als Alpenrepublik übrig geblieben war. Das supranationale Österreich, das im internationalen Konzert mit dem Anspruch, europäische Großmacht zu sein, mitgespielt hatte, gab es nicht mehr. Der von der Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher erstrebte Anschluss an Deutschland wurde untersagt. An eine souveräne Zukunft als kleines Land glaubten die wenigsten.Bis heute sucht Österreich immer wieder nach seiner neuen alten Rolle in der Welt: in seiner mitteleuropäischen Nachbarschaft, im (geografischen Zentrum) der Europäischen Union bzw. als Sitz der Vereinten Nationen und neutraler Mittler zwischen Politiken und Kulturen weltweit. Gerade deshalb gilt es, Österreichs Perspektiven in Vergangenheit und Gegenwart für die Zukunft als Hauch von Welt (wieder) bewusst(er) zu machen, seine inzwischen oft ins Geheime versunkenen vielfältigen Narrative wieder in Erinnerung zu rufen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot
Ein Hauch von Welt - Österreich vor und nach Sa...
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Am 10. September 1919 wurde der Vertrag von Saint Germain zwischen den Siegermächten des Ersten Weltkriegs und jenem Rest (Georges Clemenceau) abgeschlossen, der nach dem Zerfall der Donaumonarchie als Alpenrepublik übrig geblieben war. Das supranationale Österreich, das im internationalen Konzert mit dem Anspruch, europäische Großmacht zu sein, mitgespielt hatte, gab es nicht mehr. Der von der Mehrheit der Österreicherinnen und Österreicher erstrebte Anschluss an Deutschland wurde untersagt. An eine souveräne Zukunft als kleines Land glaubten die wenigsten.Bis heute sucht Österreich immer wieder nach seiner neuen alten Rolle in der Welt: in seiner mitteleuropäischen Nachbarschaft, im (geografischen Zentrum) der Europäischen Union bzw. als Sitz der Vereinten Nationen und neutraler Mittler zwischen Politiken und Kulturen weltweit. Gerade deshalb gilt es, Österreichs Perspektiven in Vergangenheit und Gegenwart für die Zukunft als Hauch von Welt (wieder) bewusst(er) zu machen, seine inzwischen oft ins Geheime versunkenen vielfältigen Narrative wieder in Erinnerung zu rufen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.06.2020
Zum Angebot